Tradition verpflichtet!

Als Matthias Schmahl im Jahre 1779 für 280 Taler das Anwesen gegenüber dem weit in die Mosel hineinragenden Felsen an der Layer "Farport" (heutige Fähre) erwarb und sein Sohn Gottfried ein Wirtshaus eröffnete, konnte kaum einer ahnen, dass sich noch heute an gleicher Stelle einladende Gastlichkeit mit moselländischer Lebensart paart.

Der Felsen verlieh dem Ort Lay seinen Namen und das Gasthaus erlebte gute und schlechte Zeiten, Hochwasser und verheerende Eisgänge. Manch müdem Reisenden wurde es zur Herberge, durstige Zecher leerten unzählige Gläser mit Reben- und Gerstensaft und Scharen von hungrigen Gästen verwöhnte es mit Speis und Trank.

Die heutige Familientradition begründete Hans Haupt. Der Bierbrauer aus Westfalen kaufte das Haus zusammen mit seiner aus Lay stammenden Frau Anna im Jahre 1919. Mit Fleiß und Kompetenz führte das Ehepaar den "Anker" fast 35 Jahre. 1954 übernahm Tochter Elisabeth und ihr Mann Johann Oerter das Gasthaus. Unter ihrer Regie führten sie den Betrieb auch mit ihren Kindern Karin und Hans bis 1970. In der Sylvesternacht 1970/71 übergaben sie den "Anker" an ihre Tochter Karin und Mann Matthias Werner.

Am 1. April 1993 nahmen Klaus Werner, Sohn der Wirtsleute Karin und Matthias Werner, und seine Ehefrau Jutta nunmehr in der 4. Generation im Gasthaus "Zum Anker" das Zepter in ihre Hände. Klaus Werner hatte in namhaften deutschen und europäischen Gastronomiebetrieben Kenntnisse und Erfahrungen gesammelt und leitet nun als Küchenmeister die Küche des Hauses. Ehefrau Jutta betreut die Gäste im Restaurant. Klaus und Jutta Werner drückten den Räumen des Gasthauses ihren Stempel auf. Der Saal bietet so ein stilvolles Ambiente für festliche Veranstaltungen aller Art wie Familienfeiern, Betriebsfeiern oder ähnliches. So stellt der Verein der Heimatfreunde Lay schon seit Jahren in diesem festlichen Rahmen seine neue Weinkönigin der Öffentlichkeit vor.

Im Sommer kann der Gast auch auf der 1995 verbreiterten und neu gestalteten Terrasse verweilen und dabei den herrlichen Ausblick auf über die Mosel und die Weinberge genießen. Die Küche des Hauses bietet ein reichhaltiges Angebot an nationalen und internationalen Gerichten ebenso wie heimische regionale Spezialitäten. Für das Restaurant erhielt der "Anker" eine Auszeichnung im Schlemmer Atlas.

Das Hotel verfügt über 18 Betten in geschmackvoll eingerichteten Fremdenzimmern. Seit 1994 bietet das Hotel-Restaurant "Anker" einen Partyservice und seit 2007 mit seiner mobilen Küche "Flying Cuisine" eine ortsungebundene Restauration für Festlichkeiten aller Art.

Für mich ist es Ehre und Verpflichtung, meine Kenntnisse und vielfältigen Erfahrungen zum Wohle meiner Gäste einzusetzen.

Ihr
Klaus Werner
Küchenmeister

Text teilweise dem Artikel "Alte Layer Gastwirtschaften" von Rolf Morbach entnommen, erschienen 2010 im Buch "Rund um Lay - Beiträge zur Ortsgeschichte und Heimatkunde, Heft 3"